Home | Link-Seite | Impressum | AGB's Deutsch | AGB's Englisch

Zu Ihrer Sicherheit:

Leben bedeutet Risiko und Gefahr

  • Vor Unglücksfällen und Gefahren ist niemand gefeit. Dies beweisen uns täglich die Nachrichten mit Berichten und Bildern von Katastrophen wie Erdbeben, Hochwasser, Großbränden, Lawinen etc. Aber auch regionale, nationale und internationale Ereignisse oder technische Pannen wie z. B. Streik, Terror, Energieausfall, Kernkraftwerksunfälle und der Austritt von chemischen Schadstoffen lassen Versorgungsengpässe befürchten. Schlussendlich kann auch eine Erkrankung oder Verletzung Sie daran hindern, das Haus bzw. die Wohnung zu verlassen.
  • Österreichs Behörden, Einsatz- und Rettungsorganisationen sind zwar für derartige Situationen gerüstet, aber erfahrungsgemäß vergehen Stunden bzw. Tage, bis Hilfsmaßnahmen für einzelne Haushalte wirksam werden. Daher sollte jeder für sich selbst und seine Familie bestimmte Vorsorgemaßnahmen treffen. Die entscheidende Frage ist, wie bzw. was man für derartige Notfälle vorbereitet. Mit dieser Broschüre wollen wir Ihnen Hinweise und Tipps geben, wie Sie sinnvoll bevorraten und einen krisenfesten Haushalt einrichten.

Lebensmitte:

  • Der Mensch benötigt eine ausgewogene Ernährung. Unser Organismus braucht auch in Notfällen, damit keine Mangelerscheinungen auftreten, drei Grundstoffe, und zwar ca. 60 % Kohlehydrate, ca. 12 % Eiweiß, der Rest sind Fette. Bei der Berechnung eines vierzehntägigen Vorrats für eine Person mit 2000 kcal Tagesbedarf ergeben sich folgende Gesamtmengen.

Gesamtmenge für 14 Tage Notvorrat:

  • Getreideprodukte
  • Fleisch/Fisch
  • Öle/Fette
4,5 kg
2,0 kg
0,5 kg
  • Milchprodukte
  • Gemüse/Obst
  • Wasser/Getränke
4,5 kg
6,0 kg
0,5 kg
  • Achten Sie daher bei der Auswahl Ihres Vorrates auf hochwertige, leicht verdauliche und lang haltbare Lebensmittel. Sie sollten reich an Kalorien sein und gesunde sowie lebenswichtige Nährstoffe enthalten. Kleinkinder, kranke oder alte Menschen benötigen meist eine eigene Kost (Baby- oder Diätnahrung). Vergessen Sie auch nicht auf eventuell vorhandene Haustiere.

Getränke:

  • Ohne Essen können wir relativ lange überleben, ohne Flüssigkeit nur wenige Tage. Der durchschnittliche Tagesbedarf eines Erwachsenen liegt bei 2,5 Liter, davon etwa 1,5 Liter in Form von Getränken. Wichtigster Teil eines Vorrates sind daher Wasser und andere Getränke. Besonders empfeh lenswert ist aufgrund der langen Haltbarkeit. Fruchtsäfte in Verbundver packungen haben den Vorteil einer besonders platzsparenden Unterbringung.

Grundvorrat pro Person für zwei Wochen:

Getreidprodukte

  • Mehl/Grieß
  • Haferflocken
  • Brot (vakuumverp.)
  • Zwieback
1 kg
½ kg
1 kg
½ kg
  • Reis
  • Teigwaren
  • Knäckebrot
  • Trockenhefe
½ kg
½ kg
½ kg
1 Pkg

Milchprodukte

  • Haltbarmilch
  • Streichkäse
  • Joghurt
2 l
½ kg
½ kg
  • Milchpulver
  • Hartkäse
  • Topfen
½ kg
½ kg
¼ kg

Fleisch / Fisch

  • Corned Beef
  • Dauerwurst
½ kg
¼ kg
  • Geräuchertes / Speck
  • Fischkonserven
½ kg
¼ kg

Gemüse / Obst

  • Kartoffeln
  • Gemüsekonserven
  • Salate im Glas
  • Trockenfrüchte
1 kg
3x ½ kg
2x ½ kg
½ kg
  • Kartoffelpüree .
  • Hülsenfrüchte
  • Obstkonserven
  • Nüsse
1 Pkg
½ kg
2x ½ kg
1 Pkg.

Öle / Fette

  • Speiseöl
½ l
  • Butter / Margarine
¼ kg

Tiefkühlware, Fertigprodukte (nach Bedarf)

  • Fisch, Gemüse, Geflügel, Dosen, etc.

Sonstiges

  • Zucker
  • Marmelade / Honig
  • Brotaufstriche ½ kg
  • Semmelwürfel
  • Gewürze
  • Babynahrung nach Bedarf
1 kg
½ kg
½ kg
1 Pkg.
nach Bedarf
nach Bedarf
  • Eier
  • Tee / Kaffee / Kakao
  • Suppen (Dose / Pkg.)
  • Essig
  • Diätverpflegung
  • Tiernahrung
10 Stk
½ kg
1 kg
¼ l.
nach Bedarf
nach Bedarf

Getränke

  • Mineralwasser mit Kohlensäure
14 l
  • Frucht- / Gemüsesäfte
7 l
  • Zucker- und alkoholhältige Getränke meiden

Bitte Beachten Sie:

  • Die vorgeschlagenen Lebensmittel sind als Beispiel zu verstehen. Wie immer der
    Vorrat aussieht, beachten Sie Ihre individuellen Ess- und Trinkgewohnheiten und kaufen
    Sie keine Lebensmittel, die Sie in normalen Zeiten auch nicht essen würden.

Gesamter Inhalt der PDF können sie hier
Downloads

   


Eine Information des österreichischen Zivilschutzverbandes
in Kooperation mit dem Bundesministerium
für Wirtschaft und Arbeit

www.siz.cc
www.zivilschutzverband.at
Downloads PDF
E-Mail: offi ce@zivilschutzverband.at

zurück Arche Noah
nach oben
Startseite | Impressum | © 2005 - 2017 Günter Petersell